Geschrieben am

Über mich

Ich habe weder Design noch Kunst studiert, mich aber bereits als Kind schon immer kreativ ausgetobt.

Alle Frauen meiner Familie haben bereits von Kindesbeinen an gehandarbeitet und so wurde mir zuerst das Häkeln, dann das Stricken beigebracht.
Irrwitziger Weise habe ich Handarbeiten in der Schule gehasst, dafür als Teenager meinen Freund mit Kastenpullis aus Mohair „beglückt“ 🙂

Nach dem Gymnasium bestand ich darauf, einen handwerklichen Beruf zu erlernen und begann eine Lehre zur Konditorin.
Beruflich wohl die glücklichste Zeit meines Lebens.
Während des ersten Gesellenjahres wurden jedoch mehrere gesundheitliche Baustellen bei mir aufgetan und ich war gezwungen, eine Umschulung zur Industriekauffrau zu absolvieren.
Kreativ nun überhaupt nicht mehr ausgelastet, entdeckte ich das Stricken wieder neu für mich.

Das Sockenstricken lernte ich anhand einer Zeitschrift und durch die unermüdliche telefonische Hilfeleistung meiner Schwester.

Nach der Geburt unseres Kindes begeisterten mich selbstmusternde Garne und Ravelry.
Als das Stricken von Stinos (STInkNOrmaleSocken) zu langweilig wurde, begann ich das Musterstricken nach Anleitungen.
Weil mir aber ständig irgendetwas nicht so 100%ig gefiel, versuchte ich mich an meiner ersten eigenen Anleitung.

Je nach Zeit und Laune gibt es mal mehr, mal weniger Neues von mir. Ausgehen werden mir die Ideen nicht so schnell, wenn ich nur meinen Skizzenordner so betrachte, bin ich allein damit noch Jahre beschäftigt 🙂