Geschrieben am

Adventskalender, 22. Dezember

Die heute ausgeschlafene Glücksfee hat heute

ERRESS

aus dem Körbchen gezogen!
Habe Dir gerade eine Mail gesendet 🙂

Einen guten Morgen!

Das zweiundzwanzigste Türchen bringt zum einen nochmal die „Fuchsjagd“-Tuchanleitung um 25% reduziert mit sich.

Das Angebot gilt heute.

Zum anderen werde ich unter allen Kommentaren, die heute unter diesen Eintrag gesetzt werden (es müssen mindestens 10 sein), morgen einen Gewinner auslosen, der dann einen Gutschein für eine Anleitung aus dem Shop von mir bekommt.

(Details und rechtliches weiter unten im Beitrag)

Zuallererst mal ein großes DANKE, für all Eure Beiträge, in denen Ihr mich teilhaben habt lassen, wie Ihr Weihnachten feiert. Das hat mir gestern (und heute morgen) große Freude bereitet und war auch wirklich spannend für mich 🙂

Heute gibt es von mir unser bayrisches Kartoffelsalatrezept 🙂

festkochende Kartoffeln, daraus Pellkartoffeln kochen und diese, sobald sie etwas abgekühlt, aber noch immer warm sind, pellen und in Scheiben schneiden.
Zwiebeln kleinschneiden
Speckwürfel in der Pfanne braten
alles in einer großen Schüssel gut vermischen

Für das Dressing
Delikatessbrühpulver mit heißem Wasser auflösen (eine halbe Tasse soll es mindestens werden)
dazu Hengstenbergs Altmeister Kräuteressig (mit dem schmeckt der Kartoffelsalat einfach am besten)

Das Dressing großzügig über das Kartoffelgemisch, gut vermengen, etwas ziehen lassen, nochmal Dressing nachgießen. Die Kartoffeln sollen schön glänzen und beim vermengen darf es ruhig ein wenig „schmatzen“

Kein großer Aufwand, aber der Lieblingskartoffelsalat der gesamten 4 Generationen unserer Familie 🙂

Details zum Adventskalender:
Auf der Facebookseite und hier im Blog der Kleinen Hexorei wird es täglich einen kleinen Eintrag geben. Dies kann ein kleines Rezept sein, ein Spruch, eine Aufgabe die ich Euch stelle und und und… Dazu wird an jedem Tag eine meiner Anleitungen um 25% im Preis reduziert angeboten werden.
Als kleines Schmankerl werde ich – ebenfalls täglich, so wie sich das für einen anständigen Adventskalender gehört – unter allen, die bei Facebook den jeweiligen Beitrag mit „gefällt mir“ markieren UND mir einen freundlichen Kommentar darunter schreiben, ODER mir hier im Blog einen freundlichen Kommentar hinterlassen (das kann auch ein einfaches „Guten Morgen“ sein), einen Gutschein für eine meiner Anleitungen verlosen. (Dies wird von der unparteiischen Glücksfee von www.fanpagekarma.com übernommen, und zwar am Folgetag, da fanpagekarma im Blog nicht funktioniert übernimmt die Ziehung für den Blog mein unparteiischer Junior). Hier im Blog gilt zudem eine MINDESTTEILNEHMERZAHL von 10 Kommentatoren um die Verlosung zu starten.

Die Teilnehmer der Verlosung erklären sich einverstanden, dass, im Falle eines Gewinnes, ihr Name in dem Beitrag veröffentlicht wird. Die Gewinner melden sich bitte innerhalb von 5 Tagen bei mir per PN, ansonsten verlose ich den Gutschein neu.
Mehrere Kommentare erhöhen NICHT die Gewinnchancen. Volljährigkeit wird vorausgesetzt. Die Beiträge dürfen gerne geteilt werden, erhöhen damit aber nicht die Gewinnchancen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Barauszahlung nicht möglich. Facebook bzw. WordPress stellt nur seine Plattform zur Verfügung und hat ansonsten mit der Auslosung/dem Gewinnspiel/dem Adventskalender nichts zu tun.

Geschrieben am

Adventskalender, 21. Dezember

Einen guten Morgen!

Das einundzwanzigste Türchen bringt zum einen nochmal die „Kuschelei“-Sockenanleitung um 25% reduziert mit sich.

Das Angebot gilt heute.

Zum anderen werde ich unter allen Kommentaren, die heute unter diesen Eintrag gesetzt werden (es müssen mindestens 10 sein), morgen einen Gewinner auslosen, der dann einen Gutschein für eine Anleitung aus dem Shop von mir bekommt.

(Details und rechtliches weiter unten im Beitrag)

Der Kommentar unter einem Posting eines bereits geschmückten Weihnachtsbaumes auf FB hat mich dazu veranlasst, das ursprünglich geplante Türchen von heute umzuwerfen.

Es ging um die Tradition, erst am 24. den Baum zu schmücken und dass die Kinder ihn erst zur Bescherung sehen dürften, dass Weihnachten zu einem rein kommerziellen Fest verkommen sei und Geschenke eigentlich nicht wichtig wären.
Auch bei uns Zuhause gab es diese Tradition. Ich bin ein Mensch, dem Traditionen wichtig sind. Aber genau diese Traditionen brachten für meine eigene kleine Familie immer mächtig Stress mit sich. Es galt, mehrere Geschwister zur Bescherung zusammenzubringen, die Geschenke wurden mit hin-geschleppt, an den Kindern vorbei (denn die sollten sie ja nicht sehen), dann lagen Geschenke im Überfluss unterm Baum (jeder hatte ja alles mit hingeschleppt), die Kinder waren überfordert mit der Fülle, drehten total auf und konnten gar nichts richtig bespielen und so gab es Tränen, wenn die Heimfahrt kam. Von dem Geschenke wieder heimschleppen wollen wir gar nicht reden.
Weihnachten war nicht mehr das, was es mal war.
Wir haben lange überlegt, von schlechtem Gewissen geplagt, weil jeder Lösungsvorschlag irgendeine Tradition verletzte. Als wir uns dann durchgerungen hatten, unsere EIGENEN Traditionen zu begründen, passierte folgendes:
Unglauben und tadelndes Kopfschütteln von außen, ein wunderbares, gemütliches, stressfreies Weihnachten mit viel Familienzeit für uns.
Bei uns wird bis zum 23.12 alles erledigt. Was bis dahin noch nicht gemacht ist, wird nicht mehr gemacht. Der Baum wird stressfrei 14 Tage vor Weihnachten gekauft, und wenn grad mal ZEIT ist, aufgestellt. Das Kind darf ihn schmücken, während die Erwachsenen zusehen und mächtig Spaß daran haben. Der Baum steht bei uns in der Küche und jeden Morgen gibt es „ohs“ und „Ahs“ und „wie schee“. Wir Erwachsenen schenken uns nichts mehr, ausser geselligen Abenden zusammen. Am 24. frühstückt unsere kleine Familie gemütlich, räumt die Küche auf und …. OH SCHOCK …. dann gibt es Bescherung für uns. Dann setze ich Kartoffeln für den Salat abends auf, und wir gehen ins Wohnzimmer. Alle zusammen. Sehen Weihnachtsfilme, bespielen des Juniors Geschenke, vielleicht noch ein Gesellschaftsspiel. Total entspannt. Nachmittags wird der Salat eingepackt und 4 Generationen treffen sich zur großen Bescherung bei der Schwägerin. Kartoffelsalat und Würstchen, deutlich kleinere Bescherung als früher, deutlich entspanntere Kinder, keine Tränen zur Heimfahrt.
Weihnachten wie es sein soll.

Was ich damit sagen will: Lasst Euch nicht von außen aufzwingen, wie etwas zu sein hat, wenn es sich für Euch nicht gut anfühlt! Wer sagt, dass sich Traditionen nicht ändern dürfen (hey, früher gab es die Tradition, dass Frauen nicht wählen gehen durften…. nur mal so als Anmerkung)? Schafft Euch Eurere Wohlfühlzone, unbeeinflusst von vermeintlichen „MUSSs“ etc.
Wenn es sich nicht gut anfühlt, kann es auch nicht gut sein. Auch nicht für die Kids, die merken das nämlich! Am 1. Weihnachtsfeiertag habe ich auch Stress, weil ich da für unsere 4 Generationen Braten, Semmelknödel etc. mache. Aber das fühlt sich trotz Stress gut an. Alles strahlt, alle genießen, das macht den Stress gut wett. Also Stress ist nicht immer gleich schlecht. Aber, ich kann es nicht oft genug sagen: wenn es sich nicht gut anfühlt, ist es nicht gut! Sorgt dafür, dass es sich für Euch gut anfühlt und pfeift auf das, was andere dazu zu sagen haben!

Details zum Adventskalender:
Auf der Facebookseite und hier im Blog der Kleinen Hexorei wird es täglich einen kleinen Eintrag geben. Dies kann ein kleines Rezept sein, ein Spruch, eine Aufgabe die ich Euch stelle und und und… Dazu wird an jedem Tag eine meiner Anleitungen um 25% im Preis reduziert angeboten werden.
Als kleines Schmankerl werde ich – ebenfalls täglich, so wie sich das für einen anständigen Adventskalender gehört – unter allen, die bei Facebook den jeweiligen Beitrag mit „gefällt mir“ markieren UND mir einen freundlichen Kommentar darunter schreiben, ODER mir hier im Blog einen freundlichen Kommentar hinterlassen (das kann auch ein einfaches „Guten Morgen“ sein), einen Gutschein für eine meiner Anleitungen verlosen. (Dies wird von der unparteiischen Glücksfee von www.fanpagekarma.com übernommen, und zwar am Folgetag, da fanpagekarma im Blog nicht funktioniert übernimmt die Ziehung für den Blog mein unparteiischer Junior). Hier im Blog gilt zudem eine MINDESTTEILNEHMERZAHL von 10 Kommentatoren um die Verlosung zu starten.

Die Teilnehmer der Verlosung erklären sich einverstanden, dass, im Falle eines Gewinnes, ihr Name in dem Beitrag veröffentlicht wird. Die Gewinner melden sich bitte innerhalb von 5 Tagen bei mir per PN, ansonsten verlose ich den Gutschein neu.
Mehrere Kommentare erhöhen NICHT die Gewinnchancen. Volljährigkeit wird vorausgesetzt. Die Beiträge dürfen gerne geteilt werden, erhöhen damit aber nicht die Gewinnchancen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Barauszahlung nicht möglich. Facebook bzw. WordPress stellt nur seine Plattform zur Verfügung und hat ansonsten mit der Auslosung/dem Gewinnspiel/dem Adventskalender nichts zu tun.

Geschrieben am

Schmetterling – Strickanleitung, aktualisiert

„Schmetterling“ ist ein Sockenmuster mit mittlerem Schwierigkeitsgrad.

Die Anleitung bekam ein moderneres Outfit und zusätzliche Schuhgrößen.

Die Anleitung enthält Strickschriften für folgende Schuhgrößen:

für 4-fädige Sockenwolle: EUR 36-47
(Maschenzahl pro Nadel: 14, 15, 16, 17 bzw 17+)

Geschrieben am

Kuschelei – Strickanleitung aktualisiert

Heute geht eines meiner Lieblingsmuster in den Shop.
„Kuschelei“ ist ein rechts-links Sockenmuster mit einfachem Schwierigkeitsgrad. Da es eine recht auffällige Struktur an den Tag legt, kann hier auch getrost ein etwas „wilderes“ Garn verwendet werden.

Die Anleitung enthält Strickschriften für folgende Schuhgrößen:

für 4-fädige Sockenwolle: EUR 24-27; 32-43; 46-47
für 6-fädige Sockenwolle: EUR 36-39; 44-47

Die Kuschelei hat nicht nur ein neues, moderneres Outfit bekommen, sondern wurde auch dahingehend geändert, dass nun das vormals lästige Umsetzen von Maschen vor der Ferse NICHT mehr notwendig ist. 🙂